Artikel zum Thema: Flüchtlinge
Bereich Titel Teaser
ZentralredaktionZwischen Angst und Hunger

Stacheldraht, eine Mauer soweit das Auge reicht, ein Pulk von Sicherheitskräften: Das Bakassi-Camp in der nordöstlichen Stadt Maiduguri mit knapp 22.000 Bewohnern und gut 500 Sicherheitskräften ist das größte von 21 offiziellen Lagern für Vertriebene in Nigeria. Ibrahim Fatih lebt seit fast drei Jahren dort, mit seiner fünfköpfigen Familie auf zehn Quadratmetern. "Wir würden sofort zurückgehen, wenn wir nur könnten!", eröffnet der 53-Jährige das Gespräch. "Wenn Frieden herrscht, bin ich am nächsten Tag zurück."